Lade Veranstaltungen

Berufsbegleitender Lehrgang „Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft“ anerkannt nach § 53 Berufsbildungsgesetz (BBiG)

Förderung durch Arbeitsagentur, Rentenversicherung, BfD und andere

AZAV Zertifizierung – alle Kosten werden durch Träger übernommen!!

Späterer Einstieg in laufenden Kurs möglich!!!

Zielgruppe:
Alle interessierten Sicherheitsmitarbeiter, Quereinsteiger die sich nebenberuflich weiterqualifizieren möchten.

Nutzen von dieser Weiterbildung:
Bessere Bezahlung
Bessere Aufstiegsmöglichkeiten
Bessere Qualifizierung für Arbeitsplatzerhalt
Breiteres Aufgabenfeld im Betrieb möglich
Mehr Auswahlmöglichkeiten späterer Tätigkeitsfelder

7 Wochen (6 x 1 Woche Grundlehrgang) + 1 Woche Intensivmodul mündliche Prüfungsvorbereitung

Lehrgangsinhalte:
Die Teilnehmer bekommen die wesentlichen Inhalte nach dem IHK-Rahmenplan vermittelt um bei die schriftliche und mündliche Abschlussprüfung
bei der IHK erfolgreich zu bestehen.

▪ Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik (z.B. Videoüberwachung)
▪ Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz
▪ Brandschutz, Evakuierung, Zusammearbeit mit Behörden und weitere Notfallmaßnahmen
▪ Ersthelferausbildung
▪ Grundlagen im Umgang mit Menschen
▪ Dienstkunde
▪ Rechtskunde (Paragrafen, Fallbeispiele, Tatbestandsmerkmale erkennen und ausarbeiten)
▪ Kunden- und Serviceorientierung
▪ Situationsbeurteilung -und Bewältigung (Psychologische Grundlagen, Umgang mit Menschen)
▪ Teamarbeit
▪ intensive Prüfungsvorbereitung

Begleitend zu allen Modulen erhalten die Teilnehmer unter anderem:
Tips und Tricks, Taktische und Strategische Vorgehensweisen sowie Prüfungssimulation mit echten IHK-Prüfungsaufgaben.

Lehrgangsaufbau:

7 Module mit jeweils 1 Woche Dauer.

Modul 1: 14.09 – 18.09
Modul 2: 12.10. -16.10.
Modul 3: 16.11.- 20.11.
Modul 4: 14.12 – 18.12.
Modul 5: 18.01 – 22.01.
Modul 6: 08.02 – 12.02
Modul 7 22.03 – 25.02

Intensive Vorbereitung auf die mündliche Abschlussprüfung! 
Ablauf: Rollenspiele, Tips und Tricks, Aufbau, Umgang mit Medien (Flipboard, Whiteboard), Richtig Präsentieren mit Abschluss Prüfungssimulation.

Prüfungsinhalte nach IHK Vorgaben:
Gliederung der Prüfung

1. Rechts- und aufgabenbezogenes Handeln
Rechtskunde (Paragrafen, Fallbeispiele)
Dienstkunde (Richtiges Handeln in der Praxis, strukturierte Vorgehensweise)

2. Gefahrenabwehr sowie Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik
Brandschutz, Evakuierung und sonstige Notfallmaßnahmen
Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz (Safety)
Einsatz von Schutz- und Sicherheitstechnik

3. Sicherheits- und serviceorientiertes Verhalten und Handeln
Situationsbeurteilung und -bewältigung (Psycholgische Grundlagen)
Kommunikation (Deeskalation, aktives Zuhören, psychologische Modelle)
Kunden- und Serviceorientierung
Zusammenarbeit (Behörden, BOS, Polizei, Zoll)

Lehrgangsvoraussetzungen:

Mindestalter 24 Jahre
IHK Berufsabschluss plus 2-jährige Berufspraxis im Bereich Sicherheitsdienstleistung
oder 5-jährige Berufspraxis, davon 3-jährige Berufspraxis in der Sicherheitswirtschaft
Erste-Hilfe-Kurs (9 UE) nach BG-Richtlinien durchgeführt.
Kein Erste Hilfe Kurs vorhanden? Wir helfen Ihnen diesen kurzfristig zu erwerben.